Urkraft

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ursula Gratz • Dipl. Aromapraktikerin
Konstanze-Weber-Gasse 40a
5020 Salzburg • Österreich

Herbarium

Die Nachtkerze blüht in der Nacht. Beim Eintritt der Dämmerung, öffnen sich die Blüten. Das geschieht doch relativ schnell. Es zahlt sich aus, sich für dieses Schauspiel ein wenig Zeit zu nehmen.

Verwendet werden in erster Linie die Samen zur Ölgewinnung. Aber auch die Wurzeln kann man als Gemüse verwenden. Sie sind ein Kraftspender. Die jungen Blätter kann man als Salat verwenden.

Pflanzenfamilie: Nachtkerzengewächs, Onagraceae, zweijährig, Höhe 1 Meter

Anwendung: beruhigend, Stoffwechsel anregend, hautwirksam

Inhaltsstoffe: Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren, Linolsäure, Ölsäure

Edelsteine: Tektrit, Bornit, Chrysoberyll

Nachtkerzensamenöl:
Diese Öl ist in der Herstellung sehr aufwändig.
In der Hauptpflege bei Neurodermitis ist das Nachtkerzensamenöl sehr zu empfehlen.

 

Merken

© 2017 - 2020 Urkraft - Ursula Gratz