Urkraft

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ursula Gratz • Dipl. Aromapraktikerin
Konstanze-Weber-Gasse 40a
5020 Salzburg • Österreich

Herbarium

Die Melisse (Zitronenmelisse) wird mit Erfolg gegen Beschwerden des Herzens, Kreislauf-, Verdauungs- und Atmungssystems eingesetzt. Paracelsus nannte das Kraut ein Lebenselixier. Die Melisse wächst mitunter sehr üppig.

Ich verwende Melisse für Tee, Sirup und als Badezusatz. Auch als Zugabe in der Erdbeermarmelade macht sich die Melisse sehr gut.

Pflanzenfamilie: Lippenblütler, Lamiaceae, mehrjährig, 30 bis 90 cm

Anwendung: belebend, krampflösend, beruhigend, nervenstärkend, Schlaf fördernd, Magen stärkend, schweißtreibend, Leber anregend, Galle anregend, kräftigend

Inhaltsstoffe: Citral, Citronellal, Linalool, Gerniol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Harz, Schleim, Vitamine, Mineralstoffe, Kalium

Edelsteine: Amethyst, Aragonit, Beryll, Chrysokoll, Labradoit, Silizium

Ätherisches Öl:
Das ätherische Öl der Melisse ist sehr teuer, da die Gewinnung sehr aufwändig ist.
Melisse hat einen leichten, frischen, zitronige Duft, der einerseits belebend und andererseits beruhigend wirkt.
Das Hydrolat der Melisse wird gut gegen Herpes eingesetzt.

Räuchern:
Die Melisse wirkt auch hier beruhigend und entspannend, fördert den Schlaf und stärkt das Immunsystem. Gehört auch in eine Schutzräucherung.

Merken

© 2017 - 2020 Urkraft - Ursula Gratz