Urkraft

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ursula Gratz • Dipl. Aromapraktikerin
Konstanze-Weber-Gasse 40a
5020 Salzburg • Österreich

Herbarium

Der Rosmarin ist ein immergrüner Halbstrauch der Gattung Rosmarinus und  aus der Familie der Lippenblütler. In Griechenland war Rosmarin die Pflanze der Aphrodite.
Den meisten ist er als Gewürz bekannt. Rosmarin ist ein hervorragendes Anregungsmittel und hilft bei Atemwegserkrankungen, rheumatische Schmerzen, Vestauchungen und Muskelschmerzen.

Pflanzenfamilie: Lippenblütler, Lamiaceae, mehrjährig, 30 cm

Anwendung: appetitanregend, kreislaufunterstützend, krampflösend, nervenstärkend

Inhaltsstoffe:  Cineol, Campher, Pinen, Borneol, Sesquiterpene, Monoterpenole, Phenole, Ketone und Ester

Ätherisches Öl: Es werden die blühenden Zweigspitzen destilliert. Das ätherische Öl spendet Energie und fördert die geistige Aufmerksamkeit.
Chemotyp Borneon: Hypotonie, rheumatische Schmerzen, Herzrythmusstörungen
Chemotyp Cineol: Energie spendend und fördert die geistige Aufmerksamkeit bei Ermüdungserscheinungen
Chemotyp Verbenon: nervöse Depression, Bronchitis, belebend
Rosmarin nicht in der Schwangerschaft, für Babys und Kleinkinder!

Edelsteine: Ulexit, Cyanit, Saphir, Bronzit, Karneol

Räuchern:
Aufgrund seiner desinfiszierenden Wirkung gut für Krankenzimmer geeignet. Er vertreibt auch Hass, Neid und schlechte Gedanken.

© 2017 - 2020 Urkraft - Ursula Gratz